Brandschutz in München: Wandhydranten der Firma FSG

Sie haben den Wunsch, Ihr Unternehmen/Ihre Immobilie in München nach einem geeigneten Brandschutzkonzept auszustatten, um optimale Vorsorge für den Brandfall zu schaffen? Gerne ist Ihnen unser Team der FSG-Feuerschutz Service und Vertriebs GmbH in Schönau dabei behilflich.

Zum Thema Löschwassertechnik zählt unter anderem der Wandhydrant.

Dieser dient dem Löschschlauchanschluss im Brandfall. Wichtig ist die einfache Handhabung im Ernstfall, da einige Varianten auch für Laien konzipiert sind.

Wir bieten Ihrem Münchner Unternehmen Wandhydranten in verschiedenen Ausführungen an, die Sie in unserem aktuellen FSG-Online-Katalog finden werden.

  • dvgw
  • vds
  • nw
  • vds2

Besonders zu beachten ist in diesem Zusammenhang die Problematik der Trinkwassernutzung. Der Wandhydrant wird leider oft noch direkt über das Trinkwassernetz versorgt. Um dies zu vermeiden, muss man den Wandhydranten von der Trinkwasserleitung abkoppeln.

Wir liefern Ihnen die entsprechenden technischen Vorrichtungen, damit Ihr Unternehmen in München nicht gegen die Trinkwasserverordnung verstößt.

Jeder Wandhydrant ist mit einer Steigleitung verbunden, über die das Löschwasser zur Abnahmestelle gelangt. „Trockene“ Löschwasserleitungen haben außen am Gebäude einen Füllstutzen zur Löschwassereinspeisung, über den die Feuerwehr im Brandfall das Löschwasser einleiten kann.

Gerade für Gebäudeabschnitte, die ganzjährig nicht geheizt werden (Vorsicht! Frostgefahr), zum Beispiel die Tiefgarage Ihrer Münchner Firma, ist eine nass/trockene Steigleitung sinnvoll.

Zum Trinkwasserschutz gibt es Möglichkeiten, das Löschwassersystem vom Trinkwassernetz zu trennen (Trennstation). Das Wasser, das über den Wandhydranten in den Löschschlauch gelangt, wird in einem separaten Behälter mit Nachspeisung bevorratet. Auf diese Weise besteht keine Verkeimungsgefahr!

Wenn Sie eine Vorratshaltung über den genannten Behälter ablehnen, so lassen sich die beiden Systeme auch mit einer sogenannten Füll- und Entleerstation – einem Sperrventil – voneinander trennen. Dies ist dann die sogenannte „nass/trocken“ Variante. Das Löschwasser wird erst eingespeist, wenn der Wandhydrant geöffnet wird.

fsg

Das Service-Team der FSG Schönau beantwortet Ihnen gerne Ihre Fragen zum Thema Wandhydrant. Wir übernehmen in Ihrem Unternehmen/Ihrer Immobilie in München die Installation, Wartung und Kontrolle der Wandhydranten sowie weiterer Brandschutzkomponenten.

Nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf!

Ihr Team der FSG-Feuerschutz Service und Vertriebs GmbH in Schönau